Schlagwort-Archiv: Design

„PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre“

PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre
Museum Kunstpalast, Düsseldorf
27. September 2018 – 10. Februar 2019

Palast als Parkplatz - das Museum Kunstpalast wird zur exklusivsten Garage Düsseldorfs
Palast als Parkplatz – das Museum Kunstpalast wird zur exklusivsten Garage Düsseldorfs

Da schau her: Das Museum Kunstpalast wird ruck-zuck zur exklusivsten Garage Düsseldorfs. Bilder an der Wand sucht man vergebens, dafür aber steht alles voller Skulpturen. Fahrzeug-Skulpturen. Historisch automobiler Glanz der sportlichen und zweifellos der umwerfend ästhetischen Art. Kurz und gut: die Ausstellung „PS: Ich liebe Dich“ zeigt gut 30 echte Sportwagenlegenden. Die lassen zweifellos jeden Autoliebhaber ins schwärmen geraten. Jeden Designliebhaber aber auch. Und so wird der Museumsbesuch diesmal zum blechernen Augenschmaus. Es sind aber auch wirklich alle da – vom 300 SL über der Jaguar E-Type bis hin zum BMW 507 oder Mercedes C111, vom Lamborghini Countach bis zum Toyota GT 2000.  „Die Ausstellung ist die erste ihrer Art, in der das Auto als Kunstwerk aus Form, Technik, Design und Emotionen im Mittelpunkt stehen wird.“ So steht es zumindest auf der Website des Museums geschrieben. Für Düsseldarf mag das auch gelten, aber zumindest im Ansatz will ich doch auf das hier im Blog beschriebene Muesum Art & Cars in Singen verweisen, wo das Auto durchaus nicht nur neben der Kunst steht, sondern auch selbst als Kunstobjekt gewürdigt wird. Und auch Ausstellungen wie „356 VIP – Very Important Porsches“ im Automuseum Prototyp (wir hatten damals noch lange überlegt, ob die hier in den Blog gehören) gehen klar über die „automobile Komponente“ der Fahrzeuge hinaus. Insofern ist die Düsseldorfer Schau nur in Nuancen einzigartig. Den Spaß am Besuch verdirbt das aber natürlich nicht. Also dann: Gas geben und anschauen. -MM

“iF design exhibition“

“iF design exhibition“
iF design exhibition, Hamburg
permanent

noch im Bau: der Hamburger Stadteil Hafen-City - hier ein Blick auf die fast fertige Elbphilharmonie
Noch im Bau: der Hamburger Stadteil Hafen-City – hier ein Blick auf die fast fertige Elbphilharmonie

Designer werden sie kennen – die iF International Forum Design GmbH mit Sitz in Hannover.

Seit über 60 Jahren vergibt diese unabhängige Institution mit Hilfe einer Jury von international renommierten Persönlichkeiten aus Design, Industrie und Bildung für Produkte des täglichen Lebens ein anerkanntes Markenzeichen für herausragende Gestaltung – das rote „iF-Logo“.

Die brandneue Ausstellung mitten im neuen, immer noch stark wachsenden Hamburger Stadtteil Hafen-City – selbst unser 2015 aktualisierte Reiseführer hatte sie noch nicht auf dem Schirm – präsentiert auf einer Ausstellungsfläche von 1500 m2 neben Projekten aus der Innenarchitektur und Konzepten aus aller Welt zahlreiche Produkte, Kommunikations- und Verpackungsgestaltungen, die ganz aktuell mit dem iF DESIGN AWARD 2015 ausgezeichnet wurden.

Kurz: Zu bestaunen sind u.A. Geschirr, Besteck, Vasen, Kaffeemaschinen, Mikrowellen, Kühlschränke, Weinhumidore, Klimaanlagen, Fahrräder, Sportbekleidung, Taschen, Bodenbeläge, Spielzeug, Automobile (per Video), Gesundheitsarmbänder und Leuchten im besten Design – alle versehen mit einer kurzen Erklärung, wieso das iF-Logo verliehen wurde.

Unser Tipp für Freunde schöner Dinge: Alternativ (und mit 4000 m2 nicht nur signifikant größer, sondern in meinen Augen auch deutlich schöner präsentiert) gibt es auf dem Gelände der Essener Zeche Zollverein (UNESCO-Welterbe!) das reddot design museum.  Auch hier geht es um prämierte Produkte mit aussergewöhnlichem Design – dieses mal jedoch mit dem „reddot-Logo“.-AEK.